Get Adobe Flash player
Start Aktuelles 2012 - Beginn eines neuen Zeitalters

2012 - Beginn eines neuen Zeitalters ?!

 

Herzlich Willkommen im Jahr 2012 !!!!

21.12.2012 - 00:00 Uhr

Countdown
abgelaufen


Seit



Powered by Kubik-Rubik.de

Ein besonders Jahr mit vielen Prophezeiungen und gleichzeitigen astronomischen Ereignissen in unserem Sonnensystem. Für die Maya, deren Kalender wohl die bekannteste aller Voraussagen ist, endet mit dem 21. Dezember 2012 ein bedeutender Zeitabschnitt. Der Maya Kalender beschreibt exakt unser gegenwärtiges viertes Zeitalter, welches vom 11. August 3114 v Chr. bis zum 21. Dezember 2012 besteht. Der 21. Dezember ist somit nach der Ansicht der Maya das Ende unserer jetzigen menschlichen Zivilisation. Kein Weltuntergang jedoch der Eintritt in eine gänzlich neue Zivilisation mit neuen Werten und völlig unabhängig von unserer jetzigen Existenz.

In einer Inschrift der Maya wird das Herabsteigen des Gottes Bolon Yokte (Gott der Totenwelt) im Jahr 2012 vorhergesagt. Zum selben Zeitpunkt am 21. Dezember 2012 ereignet sich eine äußerst seltene Sternenkonstellation in unserem Sonnensystem. Unsere Sonne, die Erde und weitere Planeten werden in Konjunktion zu unserer Milchstraße stehen. Diese Begegnung findet in der so genannten „dunklen Spalte" der Milchstraße statt. Diese dunkle Spalte wird durch interstellare Staubwolken gebildet und zur Wintersonnwende im Jahr 2012 wird sich die Sonne direkt in dieser dunklen Spalte befinden. Diese Konstellation ereignet sich nur etwa alle 26.000 Jahre und soll laut unserer Wissenschaft massive Auswirkungen auf unser Leben auf der Erde haben. Über die Art und Weise der Auswirkungen kann jedoch nur spekuliert werden.
Nach der Maya Mythologie wird die Sonne der Wintersonnwende One Hunahpu genannt der „Erste Vater" wiedergeboren und so kann ein neues Weltzeitalter beginnen. Die dunkle Spalte bezeichnen die Maya als den Geburtskanal der „Kosmischen Mutter". In der Mythologie der Maya bedeutet das astrologische Ereignis die Verbindung des Ersten Vaters mit der Kosmischen Mutter bzw. die Geburt des Ersten Vaters durch die Kosmische Mutter. Die Maya hielten dieses Ereignis für einen wichtigen Übergangspunkt in ein neues Weltzeitalter.

Zur selben Zeit also am 21. Dezember 2012 wird der Komet „Toutatis" sich der Erde nähern. Im Jahr 2004 ist Toutatis in nur etwa vierfachem Mondabstand an der Erde vorbeigezogen, somit wird der Komet aufgrund seiner relativ nahen Annäherung zur Erde durch die Radioteleskope in Goldstone stets überwacht. Wenn ein Komet mit der Größe von Toutatis (4,5 x 2,4 x 1,9 km) mit der Erde zusammenprallen würde, käme es zu einem globalen Chaos. Kontinente - ganze Länder könnten zerstört werden durch Feuerstürme, ausgelöst durch die enorme Erhitzung beim Eindringen in die Atmosphäre unserer Erde.
Ob der Komet am 21. Dezember 2012 durch sein Vorbeiziehen eventuell doch Auswirkungen auf die Erde hat wie zum Beispiel einen Polsprung ist nicht sicher. Die Zulu eine afrikanische Volksgruppe prophezeien die Rückkehr des Sternes „Mu-shosho-nono". Ein fürchterlicher Stern mit langem Schweif, welcher wie die Zulu sagen, die Erde vor Jahrtausenden so nahe am Himmel streifte, dass sich die Erde wendete. Oben wurde Unten und Unten wurde Oben. Die Sonne ging am falschen Pol auf - im Süden und im Norden unter. Es folgten große Feuersbrünste die alles verbrannten was nicht fliehen konnte. Den Feuerstürmen folgten eine große Wasserflut und heftige Stürme. Riesige Eisbrocken fielen vom Himmel und ließen für viele Jahre eine Eiszeit entstehen. Die Voraussagen der Zulu besagen, im Jahr 2012 kehrt dieser große Stern zurück. Auch für die Hopi Indianer beginnt in naher Zukunft das fünfte Zeitalter mit großen Feuern überall auf der Erde. Sie sagen es ist eine Zeit der großen Reinigung und Umwälzungen, gekennzeichnet durch das Auftauchen eines großen Sternes.

Ebenso ist aus dem alten Ägypten eine Prophezeiung für das Jahr 2012 überliefert, die besagt, dass 2012 eine weltweite Katastrophe stattfinden wird. Bereits 9792 v Chr. so die ägyptischen Aufzeichnungen soll es bei einem astronomischen Phänomen zu weltweiten Veränderungen gekommen sein. Die Erde hat laut Überlieferung ihre Drehrichtung geändert und es soll zwei Sonnenuntergänge und zwei Sonnenaufgänge gegeben haben. Diese Aussagen deuten auf eine mögliche Polverschiebung hin. Die kosmische Planetenkonstellation am 21. Dezember 2012 soll die Selbe sein wie im Jahre 9792 v Chr. Alles deutet darauf hin, denn 2012 bedrohen Sonnenstürme die Stabilität unseres Erdmagnetfeldes. Der Strahlenausbruch in Richtung Erde ausgelöst durch das Sonnenflecken-Maximum bedingt starke Störungen im Erdmagnetfeld. Die Strahlung kann sogar den Betrieb von elektrischen Anlagen auf der Erde beeinträchtigen. Auch ein Polsprung kann somit ausgelöst werden. Unter einem Polsprung versteht man die Verschiebung der beiden Pole. Ein Kompass würde nach einem Polsprung dann nach Süden statt nach Norden zeigen. Polsprünge gab es auch schon in der Vergangenheit. So etwa alle 250.000 Jahre erfolgt die Umkehrung unseres Erdmagnetfeldes. Die letzte Umkehrung ist ca. 780.000 Jahre her, ein neuer Polsprung ist demnach überfällig. Die Wissenschaft ist sich jedoch über die Wirkungen die eine solche magnetische Polveränderung auf uns Menschen und die Erde haben könnte noch nicht einig. Neben verheerenden Naturkatastrophen ist auch mit Auswirkungen auf den menschlichen Körper und die Psyche zu rechnen. Depressionen, Hyperaktivität, Realitätsverzerrungen, Herz-Kreislaufprobleme, Blutveränderungen und Hormonstörungen sind durchaus mögliche Erkrankungen im Zusammenhang mit der Abnahme des Erdmagnetfeldes.

Das Jahr 2008 war das Jahr der Finanzkrise, dort nahm unsere weltweite finanzielle Talfahrt ihren Anfang. Im Jahr 2012 soll laut Vorhersagen von Finanz- und Wirtschaftsexperten der Höhepunkt der Krise erreicht werden. Ausgelöst durch den finanziellen Ruin der Wirtschaftsmacht Amerika. Der Versuch zur Rettung mehr Geld in Umlauf zu bringen, werde eine Hyperinflation auslösen und die Märkte werden zusammenbrechen. Massenarbeitslosigkeit, Armut und große Probleme mit der Lebensmittelversorgung werden die Weltbevölkerung treffen.

Eine ähnliche Prophezeiung ist in der hinduistischen Kosmologie zu finden. Dort wird auch von vier Zeitaltern (Yugas) ausgegangen und das letzte aktuelle Zeitalter wird als Kali-Yuga das Zeitalter des Untergangs und Verderbens bezeichnet. Mit dem Jahr 2012 soll das Kali-Yuga durch das goldene Zeitalter abgelöst werden. 2012 wird das Jahr der Wende und die Startphase in eine neue bessere Zeit. Doch die Wendezeit wird laut indischer Prophezeiung der schmerzhafte Zerfall des dunklen Zeitalters mit der Auflösung aller Kräfte die ihre Macht und Existenz auf Lügen und Täuschungen aufgebaut haben.

2012 wird also ein besonders Jahr mit vielen Überraschungen. Einen Weltuntergang müssen wir wohl nicht erwarten, aber eine Chance dass sich Vieles zum besseren wendet. Machen auch Sie 2012 für sich zu einem besonderen Jahr. Vielleicht sogar zu Ihrem persönlichen Neubeginn.

Ähnliche Texte sind zu finden bei: Wikipedia, 21dezember2012.org, Yahoo Nachrichten, Weltuntergang 2012